Hort Zollergarten

Der Hort ist eine Erziehungs- und Bildungseinrichtung, in der fachgerecht und familienunterstützend gearbeitet wird. Unsere Einrichtung steht allen Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter von 6 bis 14 Jahren offen.

Die Hausaufgabenbetreuung stellt bei uns einen großen Schwerpunkt dar, der sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Kinder benötigen hier individuelle Hilfestellungen, Erklärungen und Förderung. Für die integrativen Kinder wird regelmäßig ein individuelles Förderprogramm erstellt.

Aufgrund dessen stehen wir im regelmäßigen Kontakt mit Lehrern, Fachdiensten und den Eltern selbst.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das gemeinsame Mittagessen. Hier tauschen sich die Kinder über Erlebtes aus. Hierbei wird auch auf Tischmanieren und Esskultur geachtet.

Zudem ist uns eine offene und individuelle Freizeitgestaltung wichtig, die sich nach dem situationsorientierten Ansatz richtet. Eine Besonderheit für die Kinder ist der einmal wöchentlich stattfindende Aktionstag, den die Kinder in der Gruppe gemeinsam festlegen, wie z.B. Schlittschuhlaufen, Schwimmen, Kegeln, ...

Seit Herbst 2009 finden, im Wechsel mit dem Aktionstag, gruppenübergreifende Arbeitsgemeinschaften statt, wie z.B. Jungs-AG, Koch-AG, Reit-AG, ...

Kinder brauchen Rituale. Diesbezüglich feiern wir die Geburtstage der Kinder und verschiedene Feste, die sich nach dem Jahreskreislauf richten.

Unterstützend in der Entwicklung des Kindes greifen wir situationsorientierte Probleme, wie z.B. Aggressionen, Gewalt, Sexualität, Medien usw. auf und be- und erarbeiten dies mit den Kindern in Form von Projekten.

Da wir auch in den Ferien - mit Ausnahme zwischen Weihnachten und Hl. Drei Könige - geöffnet haben, steht auch die Erlebnispädagogik im Mittelpunkt unserer Arbeit mit den Kindern. In den Ferien haben wir die Möglichkeit, Freizeitbäder zu besuchen und Waldaktionen, verschiedene Ausflüge und vieles mehr zu unternehmen.

Schwerpunkte

Unsere Schwerpunkte sind kurz zusammengefasst:

  • Sozialerziehung (Konfliktbewältigung, Umgang mit Regeln und Normen, Integration ausländischer Kinder, ...)
  • Persönlichkeitsentwicklung (Identitäts-Rollenfindung, Entwicklung des Selbstwertgefühls, ...)
  • Unterstützung und Hilfe in schulischen Dingen: (HA-Betreuung, Einzelförderung, Sprachförderung, ...)
  • Individuelle Freizeitgestaltung (Projektarbeit, Aktionstage, Ausflüge, Freizeit/Freispiel, erlebnispädagogische Aktionen, Feste und Feiern, ...)
  • Kooperation und Vernetzung (Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen, Jugendamt und Fachdiensten)

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie an oder kommen doch einfach mal vorbei. Wir informieren Sie gerne.

Nach oben

Unsere I+Gruppe

In unserer KiTa bieten wir in enger Abstimmung mit dem Stadtjugendamt und der Erziehungsberatungsstelle in einer sogenannten I+Gruppe einen höheren Personaleinsatz und eine kleinere Gruppengröße an, um einem besonders hohen Förderbedarf gerecht werden zu können: Diese I+Gruppe orientiert sich hierbei konzeptionell an der Arbeit einer heilpädagogischen Tagesstätte.

Damit kommen wir besonders dem Inklusionsgedanken entgegen und geben so die Möglichkeit, Kindern mit herausforderndem Verhalten vor Ort einen geschützten Rahmen zu geben und trotzdem am Hortalltag teilzunehmen.