Seiteninhalt:

KiTa Schatzkiste der Johanniter Unfall-Hilfe e.V.
Altvaterstr. 8
87700 Memmingen
 
Tel. 08331/979550
 
martina.weingaertner
@johanniter.de

Leiterin:
Martina Weingärtner
 
Größe:
55 Plätze

Träger:
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Allgäu

 
Öffnungszeiten:
6.00 Uhr bis 18 Uhr

Kindertageseinrichtung Schatzkiste der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Wir sind ein Haus der kleinen Weltentdecker, der Forscher und Tüftler.
Unser teiloffenes Konzept bietet den Kindern die Möglichkeit ihre kleine Welt zu
erkunden, Zusammenhänge her zu stellen, Abläufe zu erkennen. Unser pädagogischer Schwerpunkt liegt im „Lernen durch das Tun“ im „Lernen durch
Versuch und Irrtum“ und im „Lernen durch Wiederholung“. 

Unser pädagogisches Konzept lässt sich mit diesen drei Worten beschreiben:

OFFEN – RAUMÜBERGREIFEND – SITUATIONSORIENTIERT

Das pädagogische Konzept soll die Grundhaltung der pädagogischen Arbeit in unserer Kinderkrippe Schatzkiste wiederspiegeln und die hohe Qualität aufzeigen. Unser pädagogisches Konzept das in der Konzeption festgehalten ist, spiegelt die Realität  und trifft in ihrer Besonderheit nur für unsere Krippe zu. Unser Ziel ist es, das besondere Profil zu verdeutlichen und unverwechselbar mit anderen Einrichtungen zu sein. Verpflichtende Grundlage für unsere Arbeit ist der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan. Offene Arbeit ist mehr als ein offenes Raumprogramm, hinter offener Arbeit steht eine besondere Grundhaltung und Lebenseinstellung.
Die Öffnung nach innen und außen, das bedeutet für uns:
• offenes Denken
• offen sein für neue / andere Blickwinkel
• offen sein für neue Perspektiven
• offen sein für die Bedürfnisse der Familien
• offen sein für Veränderung
• offen sein zur Zusammenarbeit mit anderen Institutionen
• offen sein für neue Ideen, Impulse
Wichtige Merkmale des offenen Konzepts sind bei uns:
• freie Wahl des Gruppenraumes (mit Ausnahme des Morgenkreises, der findet für jedes Kind in einer Stammgruppe statt), sonst können sie den ganzen Tag über die Räume wechseln und den für sie in diesem Moment geeigneten Raum aufsuchen
• freie Wahl des Spielpartners
• freie Wahl des Spielmaterials (unsere Gruppenräume sind unterschiedlich ausgestattet)
• freie Wahl der Erzieherin für die verschiedenen Aktivitäten
• die täglichen Abläufe sind flexibel und orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und sind durch die Entwicklung der Kinder in ständiger Veränderung
• flexible Bring- und Abholzeiten
• individuelle auf das Kind und seine Eltern bezogene Eingewöhnung, deren Verlauf zum großen Teil von den Eltern bestimmt wird
• Anregungen der Kinder und Eltern werden aufgegriffen
• die Eltern haben großes Mitspracherecht und sind uns immer willkommen, sie können ihr Kind jederzeit während des Tages besuchen kommen und/oder bei uns hospitieren
• die drei Hauptmahlzeiten werden in der großen Gemeinschaft aller Kinder eingenommen

Pädagogische Grundhaltungen

Unsere pädagogischen Grundhaltungen sind Kongruenz, Empathie und Akzeptanz.

Kongruenz zeigt sich:
• offen sein für sich selbst und für andere
• echt und transparent auftreten

Empathie lässt sich erkennen wenn:
• Menschen sich in die Gefühle Anderer (Kind, Eltern, Kollegen) einfühlen können
• sie Bedürfnisse wahrnehmen und darauf reagieren, darauf eingehen.

Akzeptanz meint:
• vorurteilsfreie Annahme der Kinder und deren Eltern, aller sozialen Schichten und Kulturen.
• annehmen der unterschiedlichen Entwicklungsschritte
• annehmen der unterschiedlichen Persönlichkeiten
• annehmen der unterschiedlichen Interessen
• annehmen der unterschiedlichen Bedürfnisse

Kinder
…erleben eine ganzheitliche Pädagogik, die stark macht, durch entwicklungsgerechte Bildungsangebote, Bewegungsspielräume, spielerische Sprachentwicklung und vielfältige Werk- und Gestaltungsmöglichkeiten. Sie lernen die eigene und andere Kulturen kennen und erwerben unterschiedliche Kompetenzen.

Eltern
…finden in uns kompetente Erziehungspartner und erleben eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dies stellen wir sicher durch aufmerksames und freundliches Fachpersonal, das den Eltern unterstützend und beratend zur Seite steht.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
…schätzen unsere umfassende Personal-und Teamentwicklung. Wir bieten ihnen fachlichen Austausch, Fachberatung, Fort-und Weiterbildung. Unser Qualitätsmanagement schafft hierfür ein gut strukturiertes Arbeitsfeld.

Wir orientieren uns am  Leitbild  der Johanniter und setzen uns für die Rechte der Kinder ein. Wir vertreten eine zeitgemäße Pädagogik, die die Lebensbedingungen der Kinder berücksichtigt und fördern Kooperation und Vernetzung.

Organisatorisches

Anmeldeverfahren und Aufnahmekriterien
Eltern, die ihre Kinder in der Einrichtung anmelden wollen, können sich vormerken lassen. An einem telefonisch vereinbarten Termin können sie die Räumlichkeiten der Kinderkrippe besichtigen und in einem persönlichen Gespräch einen kurzen Einblick in die pädagogische Arbeit, die Öffnungszeiten, die Kosten, die Schließtage uvm. der Einrichtung gewinnen. Anmeldungen während des laufenden Jahres sind möglich.

Öffnungszeiten und Kernzeit, Bring und Abholzeit
Die Schatzkiste ist von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.
Die Kernzeiten sind 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Als Schließtage haben wir drei bis fünf Tage im Jahr. Diese sind zwischen Weihnachten und Neujahr angesetzt. Außerdem zwei Tage, die der Teamfortbildung dienen.

Buchungszeiten und Beitragsstaffelung
Die Elternbeiträge richten sich nach der Anwesenheit des Kindes in der Einrichtung und sind zwölf Mal jährlich zu entrichten.

Anwesenheitszeit Elternbeitrag
4 Stunden/Tag 165,00 €
5 Stunden/Tag 175,00 €
6 Stunden/Tag 195,00 €
7 Stunden/Tag 215,00 €
8 Stunden/Tag 250,00 €
9 Stunden/Tag 280,00 €

Hinzu kommen Obst-/Getränke-/Spielgeld in Höhe von 7,50 € monatlich. Die Kosten für das Mittagessen betragen 50 €/Monat (5-Tage-Woche).